Wie viel Zeit kostet Ihr Briefversand?

Stellen Sie sich vor, Sie versenden echte Briefe wie Rechnungen, Mahnungen, Angebote und Lohnabrechnungen in Sekundenschnelle direkt aus Ihrer Software oder Serveranwendung - mit einem Klick oder auch vollautomatisch!

Schonen Sie Ihre Ressourcen und schaffen Sie sich und Ihrem Personal Freiräume für Ihr Kerngeschäft!

Verzichten Sie auf die zeitaufwendigen Prozesse (Drucken, Falzen, Kuvertieren, Frankieren, Posteinliefern) des Briefversandes.

Wir machen das!

Unser Versprechen:

  • Höchste Sicherheit zum Schutz Ihrer Daten
  • Versand ausschließlich mit der Deutschen Post
  • Sendeprotokolle empfängergenau in Echtzeit
  • Portorabatte ab dem ersten Brief
  • Keine versteckten Kosten
  • Keine Vertragsbindung
  • Keine Grundgebühr
  • Keine Mindestmengen
  • Kostenfreie Software

Exklusiv für Neukunden: € 5,00 Startguthaben!

Damit Sie onlinebrief24.de kostenfrei und unverbindlich testen können, schreiben wir Ihnen nach der Anmeldung ein Startguthaben von € 5,- gut. Testen Sie unseren Dienst und senden Sie sich beispielsweise selbst einen Testbrief zu.

Noch Fragen? Unser Support-Team steht Ihnen gerne auch persönlich zur Verfügung!

Jetzt kostenfrei testen

Ihre Vorteile

So funktioniert onlinebrief24.de

Einsparungen

51% weniger Kosten durch:

  • volumenbedingte, bessere Einkaufskonditionen
  • ausgelastete, moderne Maschinen
  • freiwerdende Personalressourcen

Zeitgewinn

Zeit ist Geld! Erlangen Sie:

  • mehr Zeit für Ihr Kerngeschäft
  • schnellere Zustellung bei Ihren Adressaten
  • frühzeitigere Response auf Ihre Post

Qualität

Ihre Post verdient Aufmerksamkeit

  • Drucke in annähernder Offsetqualität
  • brilliante Farbwiedergabe
  • modernste Kuvertiertechnik

Portorabatte

Profitieren Sie vom Postspezialisten

  • Großkundenrabatte bereits ab dem ersten Brief
  • Bis zu 14,43% Portorabatt
  • Aus dem Ausland zum nationalen Tarif senden

letterei.de kooperiert mit Jobcenter

Das 14-köpfige Unternehmen „letterei.de Postdienste GmbH“ mit Sitz in Groß-Gerau hat in diesem Jahr bereits zwei langzeitarbeitslosen Menschen wieder eine Perspektive gegeben. Sie können nach vielen Jahren der Erwerbslosigkeit wieder einer unbefristeten, sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgehen. Möglich ist dies durch die gute, engmaschige Zusammenarbeit zwischen der „letterei“ und den spezialisierten Betriebsakquisiteuren des Kommunalen Jobcenters Kreis Groß-Gerau. Diese arbeiten seit 2015 im Rahmen des Langzeitarbeitslosen-Programms, welches aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundes bestritten wird, intensiv an der Qualifizierung und Förderung langzeiterwerbsloser Menschen im Kreis Groß-Gerau. Unterstützt werden sie von qualifizierten Coaches eines regionalen Bildungsträgers. Ziel ist eine nachhaltige Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Dies scheint bei der „letterei“ zu gelingen: „Wir sind sehr zufrieden, wie sich die Zusammenarbeit mit dem Jobcenter und den Coaches gestaltet. Wir wachsen kontinuierlich. Insbesondere mit onlinebrief24.de sind wir einer der größten Anbieter für den hybriden Brief in Deutschland und froh, wenn wir noch weitere Menschen für die Arbeit bei uns gewinnen können und zudem unserer sozialen Verantwortung gerecht werden“, so Thorsten Wilhelm, Prokurist bei der „letterei“. Teilnehmende des Förderprogramms sollen über 35 Jahre alt und müssen mindestens zwei Jahre ohne Unterbrechung arbeitslos sein. Hier ist es Ziel die soziale Teilhabe wieder her zustellen und den Menschen, die etwas lernen und leisten wollen, wieder eine Chance zu geben. Der Erste Kreisbeigeordnete Walter Astheimer ist froh über die gute Zusammenarbeit von Kommunalem Jobcenter und dem Unternehmen: „Jeder Mensch, der wieder in Arbeit kommt, zählt.“ Ein Job bringe Struktur ins Leben, Selbstbewusstsein und Eigenständigkeit. Auch Menschen die keinen oder keinen verwertbaren Berufsabschluss haben, sollen intensiv gefördert und wieder in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gebracht werden. Die Teilnahme am Programm ist grundsätzlich freiwillig und stellt eine zusätzliche Hilfe für erwerbsfähige Leistungsberechtigte im Kreis Groß-Gerau dar. Bei Interesse an dem Förderprogramm können sich Leistungsberechtigte des Jobcenters an ihre Integrationsfachkraft in dem für sie zuständigen Servicebüro wenden.

Weiterlesen